08.01.2024

Israels Kampf und Gottes Plan (Teil 1)

Krieg in Israel und die Prophezeiungen der Bibel

Nutzungsbedingungen für diese Sendung

Durch den Terrorangriff am 7. Oktober 2023 kamen 1139 Menschen ums Leben, 5000 weitere wurden verletzt und 240 wurden als Geiseln in den Gazastreifen entführt. Seither ist Krieg zwischen Israel und der vom Iran unterstützten Terrororganisation Hamas - ein Krieg, der mittlerweile nicht nur den Nahen Osten in Atem hält, sondern von weltpolitischer Bedeutung ist. Wie nicht anders zu erwarten, brachte dieser Krieg unzähligen Menschen Leid und Tod.

In der aktuellen Ausgabe der Sendereihe „Thema des Monats“ im ERF Süd beleuchtet Daniel Siemens das aktuelle Geschehen aus der Sicht biblischer Prophezeiungen, die uns helfen, die aktuellen Ereignisse besser zu verstehen. Die Berichterstattung der Nachrichtendienste hilft uns leider nur selten, wenn es darum geht, die wahren Beweggründe für diesen Krieg richtig einzuschätzen. Das erklärte Ziel der Feinde Israels ist nicht Gerechtigkeit und Friede, sondern die Ausrottung der Juden. Dem Iran und seinen Terrororganisationen geht es darum, Israel als Staat auszulöschen.

Gerechtigkeit und Frieden spielen dabei überhaupt keine Rolle. Was zählt, ist der Plan zur Vernichtung Israels und eine Ausrottung der Juden. Das haben führende Politiker des Iran oft genug klar und deutlich zum Ausdruck gebracht. Deshalb wird es Zeit, dass wir beginnen diese Aussagen der Feinde Israels ernst zu nehmen. Die Terrororganisation Hamas im Gazastreifen wie auch die Hisbollah im Libanon oder die Huthi-Rebellen im Jemen sind nur Vorposten im großen Vernichtungsplan des Iran, der, wie wir wissen, mit Hochdruck an der Atombombe arbeitet, um das kleine Land Israel damit ein für alle Mal auszulöschen.    

Doch der Plan des Iran wird genauso scheitern, wie bereits viele andere Pläne gescheitert sind, nicht zuletzt die Deutschlands im II. Weltkrieg. Immer wieder gibt es Mächte, die versuchen, das Volk der Juden auszulöschen. Davon lesen wir bereits in 83. Psalm, wo es heißt: „Gott, bleibe nicht untätig! Schweige nicht und sieh nicht tatenlos zu, o Gott! Sieh doch, wie deine Feinde in Aufruhr geraten! Menschen, die dich hassen, lehnen sich auf mit hoch erhobenem Haupt. Sie planen eine Verschwörung gegen dein Volk, sie rotten sich zusammen gegen die, die bei dir Schutz finden. „Kommt!“, sagen sie, „wir wollen dieses ganze Volk auslöschen! In Zukunft soll sich niemand mehr an den Namen Israel erinnern! Bei ihren Beratungen sind sie sich völlig einig, gegen dich, Gott, richtet sich ihr Bündnis!“

Wie der Psalm-Dichter hier festhält, gibt es immer wieder in der Geschichte der Menschheit diese Pläne der Feinde Gottes, die Israel ausrotten und für immer vernichten möchten. Deshalb ist es so wichtig, dass wir erkennen, was hinter den Plänen der Feinde Gottes steht und worauf es ihnen ankommt. Denn wer Israel hasst, das steht fest, der hasst auch den Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs – und damit den Gott der Bibel, der uns verspricht, dass jeder, der Israel segnet, selbst gesegnet sein wird. Davon lesen wir es auch im 122. Psalm, wo es heißt: „Friede und Glück komme über alle, die dich, Jerusalem, lieben!“

Die Feinde Israels hingegen werden scheitern - davon spricht die Bibel an mehreren Stellen. Dieses Versprechen hat Gott selbst gegeben: Israel wird für immer bestehen. Deshalb sind alle Vernichtungspläne der umliegenden Völker zum Scheitern verurteilt. Spätestens wenn Jesus wiederkommt, werden die Pläne des Widersachers Gottes zu Ende gehen. Wir wissen nicht, wann genau Jesus auf diese Erde zurückkehren wird. Aber Jesus hat von „Zeichen der Zeit“ gesprochen, auf die wir achten sollen. Diese „Zeichen der Zeit“ beginnen sich nun immer mehr zu verdichten.

Deshalb ist es so wichtig, dass wir uns davon wachrütteln lassen und zu Gott, unserem Schöpfer, umkehren, solange noch Zeit dafür ist. Die vielen Kriege, Krisen und Katastrophen unserer Tage sollten uns nicht in Angststarre versetzen, sondern uns daran erinnern, auf Jesus zu schauen, der all das vorausgesagt hat. Ihm können wir uns anvertrauen.

Näheres dazu hören Sie in der Sendereihe „ERF-Thema des Monats“ - im Januar unter der Überschrift: „Israels Kampf und Gottes Plan“. Vertiefende Literatur rund um die aktuellen Fragen unserer Gesellschaft finden Sie im Buchshop der ERF Buchhandlung "Buchgalerie", online unter www.buchgalerie.com

Das könnte Sie auch interessieren